www.iatrum.de

 

0211 24790940
Kaiserswerther Str. 119
40474 Düsseldorf

benutzerdefiniert

Die mimische Muskulatur des Gesichtes | Gesichtsmuskeln

Gesichtsmuskulatur: Gesichtsmuskeln des Menschen
 

 

Auf dieser Seite bekommen Sie einen Einblick in die Anatomie der Gesichtsmuskeln. Wenn Sie sich näher für Ursprung, Ansatz und Innervation interessieren klicken Sie auf Gesichtsmuskulatur-Details.

Bild: Die Beschreibungen zur mimischen Muskulatur finden Sie im Text. Das Platysma (c) und die Kaumuskeln M. temporalis (a) und M. masseter (b) werden in den entsprschenden Beiträgen beschrieben.

Die Gesichtsmuskeln bilden ein komplexes Geflecht.

Gerade in der Faltenbehandlung mit Botox® ist die genaue Kenntnis der Anatomie der Gesichtsmuskeln unabdingbar.

Die Gesichtsmuskeln setzen über ein Fasersystem welches kurz SMAS (superfizielles muskuloaponeurotisches System) genannt wird an der Haut an und ermöglichen somit unsere komplexe Mimik. Dieses SMAS hat eine besondere Bedeutung innerhalb eines Facelifting, da die Zugkraft mehr auf diesem SMAS lasten sollte, als auf der Haut um ein haltbares und natürliches Ergebnis zu erreichen. Wie unten dargestellt, hat jeder Muskel eine Funktion (manchmal rudimentär), jedoch ist bei jeder Gesichtsbewegung eine Vielzahl von Gesichtsmuskeln beteiligt. Durch eine Überaktivität bestimmter Gesichtsmuskeln können mimische Falten schon früh entstehen und das Gesicht älter wirken lassen.

Gesichtsmuskeln der Lidregion

 

Mundöffnung – Gesichtsmuskeln der Mundspalte

 

Muskeln der Kopfschwarte - M. epicranius

 

M. epicranius kann unterteilt werden in den M. occipitofrontalis und den M. temporoparietalis. Die Muskelanteile liegen an der Schläfe, am Hinterhaupt und an der Stirn.

  • 16, M. occipitofrontalis: Teilt sich auf in den vorderen Bauch (Stirn) und den Hinterhauptsbauch.
    • 16a, Venter frontalis – Stirnmuskel: Der Stirnmuskel (Musculus frontalis) liegt großflächig auf der Stirn und hebt die Augenbrauen und die Stirnhaut. Die queren Stirnfalten werden durch ihn verursacht. Das Stirnrunzeln drückt z.B. Erstaunen aus.
    • 16b, Venter occipitalis - Hinterhauptsmuskel: praktisch funktionslos
  • 17, M. temporoparietalis: Heben der Ohren; Der Gesichtsmuskel liegt dem M. temporalis (ein Kaumuskel) auf.

Muskeln der Nasenöffnung

 

Muskulatur des äußeren Ohres

Die Muskulatur des äußeren Ohres gehört ebenfalls zu den Gesichtsmuskeln hat aber beim Menschen keine Bedeutung mehr. Weitere Einzelheiten einschließlich der kleinen inneren Muskeln des Ohres finden Sie im Beitrag Ohrmuskeln.



 

Aktualisiert am 03.06.2011

 

 

Literatur Anatomie
  • Atlas der Anatomie des Menschen – Sobotta – Urban und Fischer – 2 Bände – München, Jena 2000
  • Operationsatlas Handchirurgie – Pechlaner – Thieme – Stuttgart 1998
  • Anatomie des Menschen - Lehrbuch und Atlas - Rauber / Kopsch - Thieme - 4 Bände - 1987
  • Anatomy of the Human Body - Henry Gray - Lea & Febiger

 

 

 


In Bearbeitung:

Die Darstellung der Anatomie der Hand soll Ihnen das Verständis anhand von Wort und Bild erleichtern.

Copyright© 2008-

Dr. Rene Schumann; Plastischer Chirurg im Raum Düsseldorf, Köln, Essen

alle Rechte beim Autor

 

 

YUVEO KLINIK
Dr. Schumann
Kaiserswerther Str. 119
40474 Düsseldorf
NRW, Germany